FLOS PRIORATVS - Spitzenweine aus dem Priorat
orbis vinorum Weinverkostung im Casino Innsbruck, 10.09.2020 ab 18:00 Uhr


Der Priorat (ja, der ist tatsächlich maskulin) ist eine meiner persönlichen Lieblingsregionen; der Weinbau im trockenen Hügelland am Fuß des bis zu 1.000 m hoch aufragenden Montsant vereint eine fast tausendjährige, von Kartäusermönchen aus der Provence begonnene Tradition mit geologischen und klimatischen Besonderheiten: Auf den jahrhundertealten, steilen und kargen „Llicorella“-Schieferterrassen gedeihen in nur 9 Dörfern auf 300-800 m Höhe mit nahezu homöopathischen Hektarerträgen (oft nur zwischen 5 und 10 hl!) hauptsächlich die autochthonen Garnatxa und Samsó (so wird die Cariñena hier genannt); daneben auch etwas Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah.

Das Klima ist v.a. im Sommer extrem trocken – eine ideale Voraussetzung für gesunde Trauben – und die Reben bohren sich auf der Suche nach Wasser im Lauf der Jahrzehnte bis zu 10 m tief in den Felsen. Daraus resultiert die phänomenale und unverwechselbare Mineralik dieser Weine, die in Kombination mit der würzigen Fruchtigkeit und dem hohen Alkoholgehalt (selten unter 14,5% Vol. – i.d.R. aber zwischen 15 und über 16%, auch wenn aus Gründen der Vermarktung am Etikett meist ein bisschen nach unten korrigiert wird…) konzentrierte, charaktervolle und lange lagerfähige Weine (bis zu 20 Jahre) ergibt.

Die geringen Erträge erklären im Verein mit der begrenzten Anbaufläche (ca. 2.000 Hektar) auch den im Vergleich recht hohen Preis; zum Glück kosten aber auch die sehr sehr guten nicht alle so viel wie der 1.000-Euro-Wein L’Ermita von Álvaro Palacios…

Ein paar Worte zu den einzelnen Weingütern:

Burgos Porta - Mas Sinén, Poboleda
Die 15 ha Rebfläche des seit dem 19. Jh. bestehenden Familienweinguts liegen in einem kleinen Tal in Poboleda auf Höhen zwischen 300 und 500m, die ältesten Reben wurden 1950 gepflanzt. Die limitierten Weine (12.000, 8.000 und 2.100 Flaschen) von Salvador Burgos und Conxita Porta sind mit großer Fruchtigkeit, frischer Mineralik und würzigen Aromen ein authentischer Ausdruck des einzigartigen Terroirs des Priorats.

Gratavinum, Gratallops
Unter diesem Namen hat die im Penedès ansässige Winzerfamilie Cusiné im Jahr 2003 ein neues Projekt im Priorat in Angriff genommen und erzeugt dort in einer kleinen Bodega mitten im Nirgendwo ohne Bewässerung aus teils über 100 Jahre alten Reben Weine mit großer Eleganz und exzellentem Trinkfluss – bereits der Basiswein 2πr lässt hier so gut wie keine Wünsche offen. Darüber hinaus werden neben den 2 Topweinen GV5 und Coster noch der Naturwein Silvestris (Jg. 2015 vom Decanter als einer der besten Naturweine der Welt ausgezeichnet) und ein rarer, ebenso herausragender Süßwein erzeugt.

Els Vil lusionistes, La Vilella Baixa
Das Kunstwort Villusionistes ist zusammengesetzt aus vi (katalanisch für Wein) und illusionista: Anna Molina und Sergi Siuraneta vinifizieren Weine, wie sie sie selbst gerne trinken – mit einer Gesamtproduktion von ca. 10.000 Flaschen gibt es hier keine Klein-, sondern nur Kleinstserien – , mit einer für die D.O. untypischen Stilistik: Die Weine sind wahre Fruchtbomben, ohne Holzeinsatz und mit teils über 16% Vol. Alkohol, der exzellent eingebunden großes Trinkvergnügen sowie eine ausgezeichnete Lagerfähigkeit verspricht.

Sämtliche Weine können wie gewohnt im Anschluss an die Veranstaltung zu attraktiven Sonderkonditionen bestellt werden. Das Verkostungspackage zu € 29,00 inkludiert einen Welcome Drink, Begrüßungsjetons im Wert von € 10,00, einen orbis vinorum Gutschein um € 10,00 und kostenfreies Parken in der Casino-Parkgarage.

Jetzt Package bestellen und eine Freikarte dazu erhalten!